Downloads und Links

Die Hochschule

Mit einem Studium an der staatlich anerkannten Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement qualifizieren sich die Studierenden zu Fach- und Führungskräften für den Wachstumsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Die Bachelor-Studiengänge in den Studienrichtungen Fitnesstraining, Fitnessökonomie, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement und Ernährungsberatung verbinden eine betriebliche Ausbildung mit einem Fernstudium und Präsenzphasen an Studienzentren in Deutschland (bundesweit), Österreich oder der Schweiz und schließen nach sieben Semestern mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“ ab.

Im Anschluss ist ein Abschluss zum "Master of Arts" Prävention und Gesundheitsmanagement, "Master of Arts" Sportökonomie sowie ein "Master of Business Administration" Sport-/Gesundheitsmanagement, unter anderem mit der Spezialisierungsrichtung "Betriebliches Gesundheitsmanagement", möglich. Zudem gibt es 16 Hochschulweiterbildungen, mit denen Fachleute in ausgewählten Themenblöcken, z.B. "Betriebliches Gesundheitsmanagement", Kompetenzen erwerben können. "Beruflich besonders qualifizierte Personen" können ohne Abitur/Fachhochschulreife zum Bachelor-Studium zugelassen werden. Liegen die persönlichen Voraussetzungen vor, ist eine Förderung durch BAföG möglich. Die Anmeldung zum Studium kann jederzeit erfolgen.

Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der Deutschen Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt.

 

Die BSA

Die BSA-Akademie ist ISO-zertifiziert und mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge können sich Quereinsteiger wie Fitnessprofis individuell qualifizieren: von nebenberuflichen BSA-Basisqualifikationen wie z. B. der „Fitnesstrainer-B-Lizenz“ über Profiabschlüsse wie den „Lehrer für Fitness“ bis hin zur Vorbereitung auf die öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfungen "Fitnssfachwirt IHK" und "Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK".

Im Fachbereich Betriebliches Gesundheitsmanagement können sich BSA-Teilnehmer mit zahlreichen BGM-Lehrgängen qualifizieren. Bei der BSA-Akademie erfolgt der Wissenserwerb durch Fernunterricht und kompakte Präsenzphasen an bundesweiten Lehrgangszentren. Eine Förderung ist z. B. durch die Bundesagentur für Arbeit, Meister-BAföG, den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr und regionale Fördermittel möglich.