Krankenstand senken

(Bild zum Vergrößern anklicken)

Das Führen einer Fehlzeiten- und Unfallstatistik gehört i. d. R. zur gewohnten betrieblichen Praxis. Daher gilt der Krankenstand oftmals als die zentrale Kennzahl für das betriebliche Gesundheitsmanagement.

Diese kann von zahlreichen Faktoren abhängig sind, wie z. B.:

  • vom Gesundheitsverhalten der Mitarbeiter, wie z. B. dem Bewegungsverhalten, den Ernährungsgewohnheiten und dem Umgang mit Tabak, Alkohol und Medikamenten
  • von den Arbeitsbedingungen, wie z. B. Ergonomie, Lärm, Hitze, Schichtarbeit, etc.
  • vom Betriebsklima und der Kommunikation untereinander
  • vom Führungsverhalten und der sozialen Unterstützung durch Kollegen und Vorgesetzte

Oftmals beeinflussen diese Faktoren zuerst die Zufriedenheit, die Motivation und das Engagement, nachfolgend zeigen sich die Auswirkungen in den Fehlzeiten.